Japan: Roaming-Gebühren, Reisestecker, Zeitzone und mehr

So klappt es mit der Technik in Japan

von Enya Assmann
Teilen

Ihr plant demnächst nach Japan zu reisen? Dort wollt ihr den atemberaubenden Kiyomizu-Tempel besichtigen, den Berg Fuji besteigen oder die Ruhe am Fluss Kawaguchiko genießen? Was auch immer an Unternehmungen auf eurem Zettel stehen, euer Handy wird euch stets bei der Planung unterstützen. Deshalb erfahrt ihr bei uns, welche Handy-Tarife für euer Smartphone in Japan verfügbar sind, welche Kosten anfallen und welchen Strom-Adapter ihr benötigt. Außerdem verraten wir euch, wie ihr aus Japan heraus auf Streaming-Inhalte in Deutschland zugreifen könnt - so müsst ihr unterwegs nicht auf eure Lieblingsserien verzichten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Zeitverschiebung in Japan
  2. Elektrizität
    1. Steckdosen in Japan
    2. Passen deutsche Stecker in Japan?
  3. Roaming-Gebühren in Japan
    1. mit der Telekom
    2. mit Vodafone
    3. mit o2
    4. mit congstar
    5. mit Aldi Talk
  4. Im Ausland mobil Surfen mit Datenpässen
  5. Geld sparen mit japanischen Prepaid-Karten
  6. Wechselkurs zwischen Euro und Yen
  7. Mit VPNs auf Inhalte in Japan zugreifen

Zeitverschiebung zwischen Japan und Deutschland

Bevor wir hier lange erklären, ob ihr bei einer Reise nach Japan Stunden abziehen oder hinzurechnen müsst und ob Sommer- und Winterzeit berücksichtigt werden müssen, zeigen wir euch nachfolgend einfach die derzeitige Uhrzeit in Japan an. Das erspart euch die Zeitumrechnung und uns einen dreiseitigen Monolog.

Berlin
Tokio

Bei Smartphones stellt sich die Uhrzeit automatisch um. Allerdings solltet ihr bei euren Fitness-Trackern auf eure Tagesziele achten. Fliegt ihr nämlich in die "falsche" Richtung (also Richtung Osten), fehlen euch am Ende des Tages ein paar Stunden.

Stromnetz und Steckdosen in Japan

in Japan werden Steckdosen der Typen "A" und "B" verwendet. Die Netzspannung beträgt 100 Volt bei einer Frequenz von 50/60 Hertz. "B" Steckdosen sind relativ selten, am Häufigsten finden sich die "A" Steckdosen.

Steckertyp 'A'
Steckertyp 'A'
Steckertyp 'B'
Steckertyp 'B'

Die Netzspannung weicht von der deutschen Spannung (230V) ab. Achtet unbedingt darauf, dass eure Elektrogeräte mit dieser Spannung arbeiten können. Normalerweise ist dies der Fall, da die meisten Netzteile eine Spannung von 100 bis 250 Volt unterstützen. Prüft hierbei auch dringend die angegebene Frequenz, da diese in Japan von der deutschen (50hz) abweicht. Weiteres Hintergrundwissen hierzu vermittelt euch unser Ratgeber zum Thema Reisestecker und Reiseadapter.

Passen deutsche Stecker in Japan?

  • Für Steckdosen des Typs "A" benötigt ihr einen Reiseadapter
  • Für Steckdosen des Typs "B" benötigt ihr einen Reiseadapter
Reiseadapter für Japan bei Amazon finden

In Deutschland werden Stecker der Typen "C" und "F" verwendet. Typ "C"-Stromstecker werden für Geräte mit niedrigem Stromverbrauch verwendet. Diese Stecker sind die flacheren der beiden und besitzen keine Erdung. Typ "F" sind die so genannten Schuko-Stecker (Schutzkontakt-Stecker). Diese sind rund und haben eine zusätzliche Erdnung in Form zweier Clips am Stecker.

Anzeige
WhatsAll20001500
Mit WhatsApp SIM
Jetzt
NEU!
2000 Einheiten
Zum selben Preis: 10€*
Ab jetzt: 2000 flexible Einheiten (MB/MIN/SMS)
Unbegrenzt Whatsapp
High-Speed-Internet
* Weitere Informationen auf der Anbieterseite
Jetzt bestellen

Roaming-Gebühren in Japan

Damit der Urlaub in Japan nicht zum teuren Spaß wird, solltet ihr euch vorher informieren, welche Roaming-Gebühren in eurem Tarif anfallen. Nutzt ihr euer Handy nicht nur zum Telefonieren oder für SMS, solltet ihr dringend auf das Datenvolumen und die entstehenden Kosten achten. Denn was durch die EU unter dem Begriff "Roam like at home" geregelt wurde, wird bei anderen Ländern schnell zur Kostenfalle.

Roaming bei der Telekom

Bei den Telekom-Tarifen wird Japan zur Ländergruppe 3 gezählt. Die aktuellen Preise könnt ihr hier bei der Telekom einsehen. Alle hier aufgeführten Verbindungsentgelte gelten für MagentaMobil Tarife mit der Roaming-Option All Inclusive (ab dem 19.04.2016 voreingestellt).

Telefonieren
nach Deutschland 2,99 € / Min.
zu Ländergruppe 1 2,99 € / Min.
zu Ländergruppe 2 2,99 € / Min.
zu Ländergruppe 3 2,99 € / Min.
ankommende Gespräche ab 1,79 € / Min.
SMS
nach Deutschland 0,49 € / SMS
zu Ländergruppe 1 0,49 € / SMS
zu Ländergruppe 2 0,49 € / SMS
zu Ländergruppe 3 0,49 € / SMS
ankommende SMS 0,00 €
Surfen
Verbindungskosten 0,79 € / 50 KB
Abrechnungseinheit 50 KB
zzgl. Tagesnutzungspreis 0,49 €

Achtung, Kostenfalle! Für eingehende Anrufe können durch den lokalen Netzbetreiber in Japan zusätzliche Gebühren* anfallen.

Netzbetreiber Preis / Min. einmalige Gebühr
NTT DoCoMo 0,00 € 0,00 €
SOFTBANK 0,89 € 0,00 €

* Alle Preise sind Netto-Angaben, keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit - es gelten die aktuellen Preise der Telekom beziehungsweise des lokalen Netzbetreibers.

Im Ausland mobil Surfen mit Datenpässen

Wird das Abrufen der Mails oder das Suchen im Internet mit eurem Tarif zu teuer, könnt ihr bei verschiedenen Providern so genannte Datenpässe buchen. Diese werden temporär auf euren Tarif gebucht und bieten euch dann die Nutzung eines begrenzten Datenvolumens für einen bestimmten Zeitraum. So könnt ihr beispielsweise Datenpässe für einen Tag oder eine Woche mit Volumen von 50 MB bis 1 GB erwerben und diese in Japan nutzen.

Angebote und genaue Anleitungen, wie ihr die Datenpässe kaufen und aktivieren könnt, erhaltet ihr bei euren Providern. Beachtet allerdings, dass das nur für Vertragskunden gilt, Prepaid-Kunden nutzen ein anderes Verfahren. Links direkt zu den wichtigsten Providern findet ihr hier:

Achtung! Passt genau auf, wie ihr den Datenpass aktivieren müsst. Bei einigen Providern aktiviert ihr zunächst das Daten-Roaming und ruft danach eine spezielle Webseite auf. Bei anderen hingegen aktviert ihr die Datenpässe zunächst per SMS und schaltet dann erst das Daten-Roaming ein.

Geld sparen mit japanischen Prepaid-Karten

Wollt ihr im Ausland nicht nur surfen, sondern auch telefonieren? Dann kann insbesondere in den Fernreise-Ländern die Anschaffung einer japanischen Prepaid-Karte Sinn ergeben. Ihr könnt diese hier in Deutschland oder vor Ort erwerben, das liegt an euch. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass das Mobilfunknetz auch von eurem Handy unterstützt wird.

SIM-Karten für die Reise kaufen
SIM-Karten für die Reise kaufen Artikel Angebote und Vorteile Mit ausländischen SIM-Karten können Reisende eine Menge Geld bei Telefonie, SMS und Datenabruf sparen - besonders beim Aufenthalt in Ländern außerhalb der EU. Worauf ihr achten müsst und wo ihr die Karten schon vor dem Urlaub erhaltet, erklären wir euch in diesem Ratgeber. Zum Ratgeber

Eine Alternative zur Nutzung von Prepaid-Karten im Urlaub ist die Nutzung eines WLAN-Hotspots. Diese findet ihr im Urlaub etwa in Hotels, an Bahnhöfen oder Flughäfen. Bei der Nutzung solltet ihr aber diese Tipps für ein sicheres Surfen in öffentlichen WLAN-Netzen beachten.

Wechselkurs zwischen Euro und Yen*

Nachfolgend findet ihr den aktuellen Wechselkurs von Euro zu "Yen". Mit unserem Währungsrechner könnt ihr schnell ausrechnen, wie viel ein Essen oder Souvenir in Euro kostet. Abhängig von eurer Bank kann das Abheben von Bargeld, im Ausland, mit hohen Gebühren verbunden sein. In unserem Vergleich von Direktbanken erfahrt ihr, mit welchem Konto ihr auch im Ausland kostenfrei Geld abheben könnt.

EUR
JPY

* Für unseren Währungsrechner verwenden die aktuellen Kurse, die wir stündlich aktualisieren. Beachtet jedoch, dass der tatsächliche Wechselkurs je nach Bank, Wechselstube oder aufgrund weiterer Faktoren abweichen kann.

Mit VPNs auf Inhalte in Japan zugreifen

Manch einer findet im Urlaub spannende TV-Sender oder Dienste, die er gerne auch zuhause verwenden würde. Dumm nur, dass einige Dienste Geoblocker einsetzen und diese dadurch in Deutschland nicht nutzbar sind. Abhilfe schaffen hier VPN-Dienste. Diese bieten euch einen sicheren Tunnel in das jeweilige Land und erlauben euch so die Nutzung lokaler Dienste. Die folgenden Dienste bieten euch die Möglichkeit, auf Inhalte in Japan zuzugreifen.

Das klappt übrigens auch umgekehrt. Wollt ihr beispielsweise eure Lieblingsserie im deutschen TV schauen, seid aber gerade in Japan im Urlaub, könnt ihr hierfür einen der von uns getesteten VPN-Dienste nutzen.

Wie sehr freut ihr euch auf euren Urlaub in Japan?

10

Die Eins steht hierbei für "Gar nicht" und die Zehn für "Riesig".

Die Wertung liegt aktuell bei 10 von 10 möglichen Punkten bei 1 abgegebenen Stimme.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

zur
Startseite

zur
Startseite