Notebooks mit matten Displays - überall arbeiten

Weniger Spiegelungen, höhere Flexibilität

Michael Knott - Profilbild
von Michael Knott
Teilen

Entspiegelte Displays finden sich meistens in Business-Notebooks. Netzwelt präsentiert die nach Meinung der Redaktion besten Laptops mit mattem Display.

Matte Displays eignen sich sehr gut für die Arbeit im Freien oder bei schwierigen Lichtverhältnissen.
Matte Displays eignen sich sehr gut für die Arbeit im Freien oder bei schwierigen Lichtverhältnissen. (Quelle: Lenovo)

Business-Notebooks erfreuen sich auch bei Privatkunden zunehmender Beliebtheit. Grund ist oft das entspiegelte Display. Robuste Verarbeitung, umfangreiche Sicherheitsausstattung sowie viele Schnittstellen stehen ebenfalls auf der Habenseite. In dieser Übersicht legen wir jedoch vor allem auf ein entspiegeltes Display wert. Daher sind nicht alle hier vorgestellten Modelle als reine Business-Notebooks zu betrachten.

Wie unterscheiden sich Business- und Consumer-Notebooks voneinander?

Notebooks für den Geschäftsalltag bieten meist entweder ein sehr robustes oder ein besonders leichtes Gehäuse. Da die Notebooks oft in der Aktentasche transportiert werden, müssen Deckel und Gehäuse Belastungen standhalten. Streng genommen gilt dies auch für "normale" Notebooks. Dennoch finden sich in diesem Segment viel häufiger auf Hochglanz polierte Oberflächen. Die sehen auf den ersten Blick schick aus, verkratzen aber schneller und ziehen Fingerabdrücke an.

Das sind die besten Notebooks

Das ganze Jahr über testen wir aktuelle Notebooks für euch. Hier findet ihr übersichtlich unsere Empfehlungen.


Zur Bestenliste

Ein mattes (non-glare), also entspiegeltes Display ist für viele Notebook-Nutzer mit der Hauptgrund, sich für ein Business-Notebook zu interessieren. In der Herstellung sind sie nicht teurer als die spiegelnden Glossy-Displays. Beim Einsatz im Freien, und auch wenn der bevorzugte Arbeitsplatz sich in Fensternähe befindet, spielen matte Monitore ihre Vorteile aus, da sie das Licht nicht so stark reflektieren.

Vorteile von matten Displays

Der Grad der Entspiegelung ist verschieden. So gibt es beispielsweise reflexionsarme Displays. Diese reflektieren zwar weniger Licht als die meisten Glossy-Displays - an "richtig" entspiegelte, matte Bildschirme kommen sie aber nicht heran.

Matte Displays spielen gerade bei Tablets und Notebooks ihre Vorteile aus. Lässt es sich mit den Geräten doch auch auf der Parkbank, beim Kundenbesuch oder auf der Terrasse im Home Office noch arbeiten, surfen oder spielen. Bei nicht entspiegelten Anzeigen kommt es hingegen oft vor, dass ihr den Inhalt kaum noch erkennen könnt, weil sich etwa das Sonnenlicht oder die Bürolampe stark spiegelt. Oft seht ihr euch bei den Glossy-Displays auch selbst. Daher reden wir gerne von teuren "Schminkspiegeln".

Nachteile von matten Displays

Unserer Meinung überwiegen die Vorteile matter Displays. Als Nachteil wird jedoch häufig eine weniger brillante Farbdarstellung sowie eine subjektiv geringe Maximalhelligkeit angeführt. Letztere ist jedoch auch nicht notwendig, da sie auf Grund der Entspiegelung nicht benötigt wird. Inhalte auf matten Displays wirken bei näherer Betrachtung oft ein wenig grobpixelig.

Die besten Notebooks mit mattem Display

Nachfolgend findet ihr die in jüngster Zeit von netzwelt getesteten Notebook- und Convertible-Modelle mit mattem Display. Wenn euch ein Produkt besonders interessiert, klickt einfach auf das entsprechende Produktbild und ihr gelangt zum ausführlichen Einzeltest.

Dell Latitude 13 7370 und Acer Aspire S13 S5-371

  • mattes Display
  • Leistung
  • Akkulaufzeit
  • nerviger Lüfter
  • Gehäuse anfällig für Fingerabdrücke
  • schlechter Sound, schlechte Webcam
  • Verarbeitung
  • mattes Display
  • Eingabegeräte
  • Trackpadtasten etwas schwammig
  • Kaltstart
  • ungewöhnliche Webcam

Das Acer Aspire S13 ist kein Business-Gerät, bietet jedoch ebenfalls ein mattes Display mit 13,3-Zoll-Diagonale. Die anfänglichen Lüfterprobleme hat der Hersteller inzwischen mit einem Bios-Update behoben. Die Besonderheit des Dell Latitude 13 7370 ist das fast rahmenlose Display. Zudem ist es sehr gut verarbeitet und für den Dauereinsatz ausgelegt.

Lenovo ThinkPad X1 Yoga und Asus B551L

  • Ausstattung
  • Eingabegeräte
  • mattes Display
  • Tastatur nicht beleuchtet
  • langsamer Kaltstart
  • Sehr gute Displays
  • Eingabegeräte
  • Klappmechanismus
  • Touchpad gewöhungsbedürftig
  • OLED-Variante etwas dunkel

Beim Lenovo ThinkPad X1 Yoga handelt es sich um ein Gerät der Gattung Convertible. Auf der vergangenen CES in Las Vegas haben wir uns vor allem mit der OLED-Variante des Mobilcomputers beschäftigt. Doch es gibt den Convertible auch mit reflexionsarmem Display. Eine waschecht matte Variante bietet der chinesische Hersteller jedoch nicht an. Ganz anders Asus. Das B551L bietet einen vollständig entspiegeltes 15-Zoll-Display sowie die Möglichkeit, einen Wechselakku einzusetzen.

Lenovo ThinkPad Yoga 14 und Dell Latitude 14 Rugged Extreme

  • extrem robust
  • wasserfest
  • Sonderausstattung
  • schwer
  • sperrig
  • 360-Grad-Scharniere
  • Display / Touchscreen
  • Verarbeitung
  • Tastatur-Rahmen absenkbar
  • Kein LAN-Anschluss
  • Gewicht
  • Tastaturbett gibt leicht nach

Das Dell Latitude 14 Rugged Extrem bietet die unserer Meinung nach beste Entspiegelung in dieser Übersicht. Es handelt sich jedoch um ein sehr teures Spezialnotebook für sehr spezielle Anwendungsgebiete. So ist es etwa wassergeschützt und steckt Stürze locker weg. Erschwinglicher und für die meisten Fälle sinnvoller ist das Lenovo ThinkPad Yoga 14, das zwar kein entspiegeltes jedoch ein reflexionsarmes Display bietet.

Euer Wunschmodell ist an dieser Stelle nicht aufgeführt? Unsere Bestenliste wird stetig aktualisiert. Wenn ihr ein besonderes Modell im Auge habt, und dazu gerne unsere Meinung wissen wollt, dann schreibt uns einen Leserbrief oder postet in unserem Forum. Nachfolgend findet ihr die vorgestellten Modelle noch einmal in Listenform. Klickt auf den Pfeil, um euch weitere Bestenlisten anzeigen zu lassen.

Bestenliste: Notebooks mit matten Displays - überall arbeiten

Im Elektronikmarkt wirkt das Glossy-Display noch farbenfroh und leuchtstark. Zuhause nerven die Spiegelungen dann einfach nur noch. Hier stellen wir empfehlenswerte (Business)-Notebooks mit matter Anzeige vor.

* Hinweis: Um der stetig voranschreitenden technischen Entwicklung Rechnung zu tragen, werten wir jedes Hardware-Produkt in unseren Bestenlisten jeden Monat um 0,1 Punkte ab. Die ursprüngliche Bewertung seht ihr im Testbericht oder ihr fahrt mit der Maus über die Note.

  • 7.2 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.7

    Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017 (5. Generation)


    Das Lenovo ThinkPad X1 Carbon der fünften Generation ist ein rundum gelungener Alltagsbegleiter, der das viele Geld wert ist. Praxisnahe Anschlüsse, entspiegelter Bildschirm und eine sagenhaft gute Tastatur heben es nahezu mühelos auf den Thron der leichten Business-Laptops.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 6.6 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    6.7

    Schenker Slim 14 (M18)


    Die Idee, ein möglichst dünnes Notebook mit voller Anschlusspalette zu realisieren unterschreiben wir sofort. Niemand hantiert im Alltag gerne mit Adaptern. Auch die Leistung stimmt beim nicht überteuerten Schenker Slim 14 des Jahrgangs 2018. Bei unserem Testgerät zeigen sich jedoch einige Schwächen in der Verarbeitung sowie ein weniger gutes Trackpad, welche zusammen mit den schlechten Lautsprechern und dem in manchen Positionen schleifenden beziehungsweise vibrierenden Lüfter zu Punktabzug führen.

    Zum Testbericht
  • 6.0 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.9

    Dell Latitude 13 7370


    Sehr gute Verarbeitung, mattes Display, gute Eingabegeräte: Das Dell Latitude 13 7370 leistet sich im Test kaum Schwächen und ist ein echter Hingucker auf dem Schreibtisch.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 5.0 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.0

    Acer Aspire S13 S5-371


    Das Acer Aspire S13 (S5-371) hinterlässt im Test einen guten Eindruck. Es legt ein hohes Arbeitstempo in Kombination mit einer langen Akkulaufzeit an den Tag. Dank mattem Display und ordentlicher Tastatur schafft es den Spagat zwischen beruflichem und privatem Alltag.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 4.6 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.1

    Acer Aspire V 15 Nitro


    Gute Verarbeitung, hohe Leistung, praxisgerechte Anschlusspalette, hervorragendes Display: Das Acer Aspire V 15 Nitro VN7-572G-72L0 bringt gute Voraussetzungen für einen Gaming-Laptop mit, eignet sich jedoch genauso gut für Menschen, die ein hochwertiges und leistungsfähiges Multimedia-Notebook suchen. Echte Schwächen leistet es sich nicht.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 3.1 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    7.3

    Lenovo Thinkpad Yoga 14


    Grundsätzlich mögen wir die Lenovo ThinkPad Yoga-Reihe. Beim 14-Zöller sind es jedoch ein paar Dinge, die uns aufgestoßen sind. Die Tastatur ist subjektiv nicht mehr so überragend, auch wenn der einfahrende Tastaturrahmen ein nettes Detail ist. Und uns gefiel, ebenfalls subjektiv, das etwas grobschlächtigere, aber charakterstarke Trackpad der Vorgängerreihe besser. Überzeugend ist nach wie vor das Konzept der 360-Grad-Scharniere. Leider ist der 14-Zöller kein Leichtgewicht, was den Tablet-Modus im Alltagsleben nicht salonfähig macht. Dennoch schafft das Testgerät in der konfigurierten Version gut den Spagat zwischen Alltag und Business - was auch am nur wenig spiegelnden Display liegt.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 2.6 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    8.0

    Lenovo Thinkpad X1 Carbon


    Das neue Lenovo ThinkPad X1 Carbon ist ein rundum gelungenes Ultrabook - nicht nur für Geschäftskunden. Endlich bietet es mehr Anschlussmöglichkeiten, leider fällt dafür der für viele Nutzer wichtige SD-Kartenleser weg. Empfehlenswert ist zudem nur die teure Variante mit IPS-Panel.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 2.0 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    7.2

    Dell Latitude 14 Rugged Extreme


    Ein Spezial-Notebook für alle Spezialfälle. Geht das Latitude 14 Rugged Extreme in die Knie, dann hätte wohl auch kein anderes Notebook dieser Erde noch die Lichter an. Preis und Gewicht schränken die Zielgruppe ein. Wir würden es jedoch begrüßen, wenn sich auch der ein oder andere Privatnutzer zum Kauf entscheiden würde. In Zeiten, in denen Smartphones schon beim bloßen Ansehen kaputtgehen und Notebooks im Rucksack ihren Geist aushauchen, würden Sie damit ein echtes Statement abgeben!

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht
  • 0.9 * Ursprüngliche-Testwertung vom
    6.3

    Asus B551L


    Das Asus B551LA-CN018G hinterlässt im Test einen guten Gesamteindruck. Besonders gut gefällt die Tastatur, die unverständlicherweise nicht beleuchtet ist. Zudem finden sich auf der Ausstattungsliste überall dort Kreuze, wo der Geschäftskunde sie erwartet.

    Preis prüfen bei Amazon Zum Testbericht

Weitere Notebook-Bestenlisten

Eine komplette Übersicht aller Produkte findet ihr hier: Notebook - Alle Produkte und Testberichte. Sucht ihr nach speziellen Preisspannen, Funktionen oder ähnliches, helfen euch unsere anderen Bestenlisten zum Thema weiter.

8
Bewertung

Hier kannst du die Bestenliste "Notebooks mit matten Displays - überall arbeiten" bewerten.

Die aktuelle Wertung liegt aktuell bei 8 von 10 möglichen Punkten bei 6 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren