Nokia 2 im Test: Dauerläufer mit Nervpotenzial

Lange Akkulaufzeiten machen nicht immer glücklich

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Nokia 2 1

HMD Global hat der Handy-Marke "Nokia" 2017 mit Modellen wie dem Nokia 8 oder dem Nokia 6 neues Leben eingehaucht. Mit dem Nokia 2 bringen die Finnen nun ein Android-Smartphone mit Update-Garantie und zwei Tagen Akkulaufzeit für etwas mehr als 100 Euro in den Handel. Im Test ging uns der Dauerläufer aber gehörig auf die Nerven.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung, Leistung und Bedienung
  3. Sprachqualität und Akkulaufzeit
  4. Kamera
  5. Preis und Verfügbarkeit
  6. Fazit & Alternativen
  7. Datenblatt

HMD Global bringt 2018 nicht nur Top-Smartphone wie das Nokia 8 Sirocco auf den Markt, sondern auch vielversprechende Einsteigermodell - etwa das Nokia 2. Anfang Januar kündigte HMD Global den Marktstart des 120-Euro-Smartphones in Deutschland an und überraschte dabei seine Fans. Für den genannten Preis erhaltet ihr nämlich ein 5-Zoll-Smartphone mit HD-Display, XXL-Akku, LTE sowie ein garantiertes Update auf das neue Android 8.1 Oreo. Das klingt mehr als vielversprechend.

Design und Verarbeitung

Dementsprechend aufgeregt war netzwelt, als ein Testgerät des Nokia 2 in unserer Redaktion eintraf. Es wurde umgehend ausgepackt und weckte dabei Erinnerungen an längst vergangene Zeiten. Denn äußerlich ähnelt das Nokia 2 dem Lumia 640 aus dem Jahr 2015. HMD Global verpackt die Hardware also nicht in einem edlen Gehäuse aus Metall, stattdessen steckt das Innenleben in einer Kunststoffhülle. Diese erstrahlt bei unserem Testgerät in einem matten Schwarz. Wahlweise ist das Nokia 2 aber auch in Weiß erhältlich.

Das Gehäuse des Nokia 2 ist sauber verarbeitet und gibt wenig Anlass zu Kritik. Bedenkt man aber, dass man für einen Aufpreis von wenigen Euro bereits Smartphones mit edlem Metallgehäuse erhält, etwa das Honor 6A, ist das Äußere des Nokia 2 in dieser Hinsicht doch etwas enttäuschend. Aber es kommt ja wie so oft im Leben eigentlich auf die inneren Werte an.

Ausstattung, Leistung und Bedienung

Schaltet ihr das Nokia 2 ein, werdet ihr zunächst positiv überrascht sein. Der Bildschirm des Smartphones ist gestochen scharf und bietet für diese Preisklasse eine sehr satte Farbwiedergabe. Das gefällt. Bereits nach kurzer Zeit tritt aber die größte Unzulänglichkeit des Nokia 2 zutage: die schwache Performance. Wohlgemerkt: Wir bemängeln hier keine Ruckler bei PUBG Mobile oder ähnlichen Titeln, sondern quälend lange Ladezeiten beim Browser und verzögerte Reaktionen auf Touch-Eingaben.

Die schwache Performance ist der Hardware geschuldet. Als Antrieb fungiert der Quad-Core-Chip Snapdragon 212 von Qualcomm aus dem Jahr 2015. Schlimmer noch: Der Arbeitsspeicher des Nokia 2 misst nur einen Gigabyte. Das ist für das vorinstallierte Android 7.0 Nougat eindeutig zu wenig. Ein Problem, das Google übrigens selbst bemerkt hat, und zusammen mit Android 8.1 Oreo "Android Go" vorgestellt hat. Dabei handelt es sich um eine für Smartphones mit schwacher Hardware optimierte Version des Handy-OS.

Mit dem Update auf Android 8.1 Oreo soll das Nokia 2 von einigen dieser Verbesserungen profitieren. Wir werden dies zum gegebenen Zeitpunkt noch einmal prüfen. Derzeit können wir euch angesichts der schwachen Performance aber nur vom Kauf abraten. Das ist schade, denn das Nokia 2 hat durchaus auch etwas zu bieten.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Für ein günstiges Smartphone bietet das Handy nämlich eine gute Sprachqualität. Die Gesprächspartner waren stets gut zu verstehen und klangen nicht künstlich. Wahlweise könnt ihr das Nokia 2 sogar mit zwei SIM-Karten betreiben. Anders als bei den meisten anderen aktuellen Smartphones müsst ihr dann auch nicht auf die Möglichkeit verzichten, den Speicher per microSD-Karte zu erweitern. Denn das Nokia 2 bietet zwei dezidierte SIM-Slots und einen weiteren Speicherkartenschacht. Da der Gerätespeicher mit acht Gigabyte auch sehr knapp bemessen ist, ist eine Erweiterung des Speichers per microSD-Karte nahezu Pflicht.

HMD Global: Android-Updates für Nokia-Smartphones im Überblick
HMD Global: Android-Updates für Nokia-Smartphones im Überblick Thema HMD Global und seine Nokia-Smartphones mit Android-Betriebssystem finden immer mehr Zuspruch und Nutzer. An dieser Stelle geben wir euch einen Überblick über geplante und verfügbare Android-Updates und über potenzielle Wartezeiten bei den Updates. Jetzt lesen

Strom bezieht das Nokia 2 aus einer 4.100-Milliamperestunden-Batterie. Einen Akku mit solch einer Kapazität findet ihr üblicherweise nur in Phablets wie dem Huawei Mate 10 Pro. HMD Global verspricht euch beim Nokia 2 dank dieses Akkus eine Laufzeit von zwei Tagen. Diese Aussage können wir nach dem Test bestätigen. Da das Nokia 2 jedoch nicht über eine Quick Charging-Funktion verfügt, dauert das Aufladen entsprechend länger. Mindestens zwei Stunden, in der Regel aber deutlich länger, muss das Handy an der Steckdose verweilen.

Kamera

Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das Nokia 2 eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Selfies nimmt das Smartphone mit fünf Megapixeln auf. Brauchbare Schnappschüsse können gelingen, allerdings weisen diese auch bei guten Lichtverhältnissen häufig eine leichte Unschärfe auf. Details sind bei Nokia 2-Fotos ebenfalls Mangelware. Ihr könnt euch in der folgenden Mediengalerie selbst einen Eindruck von der Bildqualität der Nokia 2-Kameras machen.

Nokia 2: Kamera-Samples

4 Bilder
Zur Galerie

Preis und Verfügbarkeit

Das Nokia 2 ist seit Anfang Januar 2018 in Deutschland erhältlich. Als Verkaufspreis gibt HMD Global in seiner internationalen Pressemitteilung 99 Euro an, in Deutschland beträgt die unverbindliche Preisempfehlung von HMD Global für das Smartphone jedoch 119 Euro. Bei einigen Online-Händlern ist es aber bereits zu niedrigeren Preisen gelistet. Aber auch zu diesen würden wir euch vom Kauf abraten.

Nokia 2: Fazit

Kauft euch besser ein Feature-Phone 3.8/10

Das Nokia 2 glänzt im Test mit langer Akkulaufzeit und guter Sprachqualität. Wer dieses sucht, greift aber besser direkt zu einem noch günstigeren Feature-Phone, denn die unterirdische Performance macht die Nutzung des Smartphones im Alltag zu einer Qual.

Das hat uns gefallen

  • lange Akkulaufzeit
  • gute Sprachqualität

Das hat uns nicht gefallen

  • schwacher Prozessor
  • nur 1 Gigabyte Arbeitsspeicher
Testnote 3,8 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
5,0 / 10
Design und Verarbeitung
1,0 / 10
Ausstattung und Bedienung
7,0 / 10
Sprachqualität
7,0 / 10
Akkulaufzeit
5,0 / 10
Multimedia
Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt leihweise für zwei Wochen von HMD Global zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
5
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Nokia 2 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 5 von 10 möglichen Punkten bei 2 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Nokia 2 wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Nokia 2 - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des Nokia 2 im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das Nokia 2 mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor Qualcomm Snapdragon 212 MSM8909 v2
Display LCD IPS Color (16M) 720x1280 px (5.0") 294ppi
RAM 1 GB
Gerätespeicher 8 GB
Akku 4.100 Milliamperestunden
Hauptkamera 8 Megapixel
Alle Details anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Smartphone und Nokia 2.

zur
Startseite

zur
Startseite